Das Garagenprojekt ist eine Einrichtung für Jugendliche, die aus persönlichen oder anderen Gründen nicht mehr in die Schule gehen.
Sie werden wird mit niederschwelligen Angeboten wieder an den „Schulalltag“ herangeführt, versäumtes Wissen weitest möglich nachgeholt und eine sinnvolle Anschlussbeschulung vermittelt.
Im Neuwerkhof sind zwei Lehrerinnen der Theodor-Heuss-Schule tätig. Außerdem werden die Jugendlichen von zwei Sozialpädagogen betreut.
Das Angebot umfasst neben schulischen Fächern auch technisches Arbeiten in der Werkstatt, Biografiearbeit und Soziales Lernen.
Den Jugendlichen steht die Möglichkeit offen bei entsprechendem Können auch den Hauptschulabschluss über eine Schulfremdenprüfung an der Theodor-Heuss-Werkrealschule zu erwerben.
Das Gargenprojekt ist im Neuwerkhof untergebracht und kann auf erfolgreiche zwanzig Jahre zurückblicken.

Unterstützt wird die Kooperation zwischen Landratsamt und Staatlichem Schulamt Offenburg auch vom Lion’s Club.