Jugendliche, denen es schwer fällt dem Unterricht zu folgen, können für eine „Auszeit“ ins Motivationsstudio gehen. Ziel ist es den anderen Schülerinnen und Schülern einen störungsfreien Unterricht zu ermöglichen.

Nachdem die Jugendlichen die Möglichkeit hatten sich körperlich „auszupowern“, sprechen die Schulsozialarbeiter über die Faktoren, die zum Stören des Unterrichts geführt haben oder auch die persönlichen Dinge, die die Jugendlichen davon abhalten dem Unterricht konzentriertzu folgen.

Die Gespräche im Motivationsstudio sind vertraulich.

Ist ein Schüler oder eine Schülerin auffallend häufig im Motivationsstudio, finden Gespräche zwischen Klassenlehrerin, den Erziehungsberechtigten, der Schulsozialarbeit und den Jugendlichen statt.