Seit dem Schuljahr 2016/17 stehen neben dem Lernatelier sogenannte „EVL“-Stunden im Stundenplan.
EVL steht für „Eigenverantwortliche Lernzeit“.
Hier sind verschiedene Arbeitsformen für alle Fächer möglich.

Die Schülerinnen und Schüler lernen in der EVL-Stunde:
- ihre Zeit zu strukturieren
- ihre Lerngeschwindigkeit richtig einzuschätzen
- die eigenen „Fallstricke“ zu erkennen

Die Jugendlichen entscheiden:
- an welchen Aufgaben und
- für welchen Zeitraum sie an diesen arbeiten
- wo
- und mit wem sie die Aufgaben lösen

„EVL“ ergänzt den Unterricht und ermöglicht
- eine Vertiefung des aktuellen Lernstoffes
- einen alternativen Zugang zum Lernstoff
- eine Wiederholung älteren Lernstoffes